Aktie

  1. Die Aktie ist die klassische Form der Unternehmensbeteiligung. Eine einzelne Aktie repräsentiert einen – oft winzig kleinen – Anteil an einem Unternehmen. In der Regel hast Du als Aktienkäufer keinen messbaren Einfluss auf das Management des Unternehmens, weil die Beteiligung dafür einfach zu klein ist. Trotzdem bist Du berechtigt, zum Beispiel über die Entlastung des Vorstands abzustimmen. Außerdem wirst Du, falls der Vorstand das entscheidet, durch so genannte Dividenden am Gewinn des Unternehmens beteiligt. Aktien sind ein wichtiger Bestandteil der Geldanlage. Denn wenn das Unternehmen wächst, dessen Aktien Du besitzt, können diese schnell deutlich wertvoller werden.
  2. Früher wurden Aktien wirklich in Form von gedruckten Zertifikaten ausgegeben. Inzwischen werden sie – wie Geld auf dem Girokonto – nur noch in digitaler Form von Deiner Bank auf einem so genannten Depot verwaltet. Hier hast Du einen täglichen Überblick über den aktuellen Marktwert aller Aktien, die Du besitzt. Der Marktwert entsteht in der modernen Finanzwelt an Börsen, wo die einzelnen Anleger sich Aktien und andere Finanzprodukte verkaufen. Die durchschnittlichen Preise, die dabei gezahlt werden, werden ständig erfasst und veröffentlicht.
  3. Im Vergleich zum Beispiel zu festverzinslichen Wertpapieren schwankt dieser durchschnittliche Preis allerdings recht stark. Preisänderungen einer Aktie von 3-5% pro Tag sind keine Seltenheit, manchmal sind die Schwankungen sogar noch stärker. Daher ist es wichtig, nicht nur in eine Aktie zu investieren, sondern die angelegten Gelder möglichst breit zu streuen, z.B. auch durch Fonds oder ETFs. Denn trotz der Schwankungen zeigen alle langfristigen Betrachtungen, dass Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Werten die lukrativere Anlage sind und es vermutlich auch in Zukunft sein werden.
  4. Dividendenzahlungen und Verkaufsgewinne aus Aktien sind in Deutschland steuerpflichtig. Seit dem Jahr 2009 musst Du Dir darum jedoch deutlich weniger Gedanken machen: Seitdem gilt die so genannte Abgeltungsteuer, die alle Gewinne aus Finanzgeschäften gleichberechtigt mit gut einem Viertel des Gewinns besteuert – unabhängig von der Art der Anlage, dem persönlichen Steuersatz oder der Haltedauer.

Leave A Comment?

You must be logged in to post a comment.