Risikolebensversicherung

  1. Diese Versicherung zahlt Geld an eine oder mehrere von Dir bestimmte Personen, wenn Du stirbst. Das ist ein wichtiger Unterschied zur Kapital-Lebensversicherung, die nach einer Ansparphase auch an Dich Geld auszahlt. Die Risiko-Lebensversicherung lohnt sich also dann – und nur dann – wenn Du jemanden für Deinen Todesfall absichern möchtest.
  2. Ob sich das lohnt hängt stark von Deiner Familiensituation ab. Wenn Du Partner oder Kinder hast die auch noch finanziell von dir abhängig sind, dann ist die Risiko-Lebensversicherung aber eine der wichtigsten Absicherungen überhaupt. Die Versicherung kann aber auch zu Gunsten von Geschäftspartnern abgeschlossen werden, wenn sonst im Todesfall die gemeinsame Firma gefährdet wäre. Die Versicherungsbeiträge sind relativ gering und unterscheiden zwischen Todesfallbonus und Beitragsverrechnung. Im ersten Fall erhöht sich die Auszahlungssumme im Todesfall, wenn die Versicherung gut wirtschaftet. Im zweiten Fall bleibt die Auszahlungssumme kontant, aber die Beiträge können zwischenzeitlich sinken, wenn es der Versicherung gut geht. Zu dieser Beteiligung ihrer Kunden an ihren Gewinnen sind die Versicherungen gesetzlich verpflichtet.
  3. Was Du unbedingt checken solltest, bevor Du eine Risiko-Lebensversicherung abschließt
    • Wofür und wie lange brauche ich den Versicherungsschutz? Soll die Familie abgesichert werden, kann die Versicherungssumme zum Beispiel sinken, sobald die Kinder auf eigenen Beinen stehen. Soll ein Kredit abgesichert werden, kann der Beitrag gleichmäßig mit den Schulden sinken. Unsere Software KLAR+ hilft Dir bei der Kalkulation Deines individuellen Versicherungsbedarfs.
    • Gibt es einen günstigeren Anbieter? Bei dieser Art der Versicherung entscheidet allein der Preis, und die Preisunterschiede sind gewaltig.
    • Prüfe den Unterschied zwischen Jahres- und Monatsbeitrag. Häufig sind Jahresbeiträge deutlich günstiger.
    • Wichtige Versicherungsbedingungen:
      • Garantie auf Erhöhung der Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung bei objektiven Ereignissen
      • Vorzeitige Auszahlung der Summe bei schwerer Krankheit
  4. Für Ehepartner: Lebensversicherungen im Über-Kreuz-Modell: Ehepartner können sich gegenseitig als Versicherungsnehmer einsetzen. Das heißt, dass die erste Versicherung zwar auf das Leben der Frau abgesichert wird, aber dem Mann gehört – und umgekehrt. Macht man dies nicht und jeder schließt die Versicherung auf sein eigenes Leben ab, fließt die Auszahlung in die Erbmasse. Das bedeutet einen höheren Verwaltungsaufwand und eventuell Erbschaftssteuer.

Leave A Comment?

You must be logged in to post a comment.