Versicherungen für das Auto

  1. Kfz-Haftpflichtversicherung

Wichtig für jeden, der ein Auto besitzt: der Schutz vor finanziellen Folgen von Autounfällen.

Per Gesetz muss jeder, der ein Auto in Deutschland anmeldet, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Die Versicherung ersetzt Schäden, die Du anderen bei Verkehrsunfällen zufügst.

Achte darauf, die höchstmögliche Deckungssumme zu wählen (aktuell: 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden). Denn die gesetzlichen Mindestsummen sind sehr niedrig angesetzt.

Was tun bei einem Unfall?

  • Den Schaden sofort der Versicherung melden
  • der Geschädigte wendet sich mit seinen Forderungen an Deine Versicherung, die dann den Fall prüft
  • Dazu wird sie auch Dich noch einmal kontaktieren
  • Bestätigt die Versicherung die Forderungen des Geschädigten, zahlt sie
  • Schäden an Deinem Auto zahlt die Haftpflichtversicherung nicht. Dafür brauchst Du eine Kasko-Versicherung
  1. Kfz-Kaskoversicherungen

Übernehmen Schäden am eigenen Wagen. Auch Schäden nach grob fahrlässigem Verhalten können zusätzlich versichert werden.

  • Kfz-Teilkaskoversicherung
  • zahlt bei Schäden am Auto durch Brand, Explosion, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmungen, Kurzschlussschäden an der Verkabelung sowie nach einem Wildunfall und Diebstahl
  • es gibt keinen Schadensfreiheitsrabatt
  • KFZ-Vollkaskoversicherung
  • zahlt bei Teilkaskoschäden sowie für Unfallschäden am eigenen Fahrzeug und Schäden in Folge von Vandalismus
  • beinhaltet auch selbstverschuldete Unfälle
  • es gibt einen Schadensfreiheitsrabatt: unfallfreies Fahren wird durch geringere Beiträge honoriert. Nach einem Unfall können die Beiträge wieder steigen.
  1. Autoschutzbrief

Der Schutzbrief übernimmt standardmäßig Kosten für Bergungs- und Abschleppkosten, Rückreise, Übernachtungen und den Rücktransport aus dem Ausland.

Leave A Comment?

You must be logged in to post a comment.