Was tun, wenn wir ein Kind bekommen?

Neue Verträge für das Kind

Sparen

Viele Eltern wollen für Ihr Kind auch etwas ansparen. Beachte bei der Wahl des Sparvertrags bitte folgendes

o   Du kannst den Sparvertrag auf das Kind abschließen. Damit musst Du de facto keine Steuern auf die Erträge zahlen. Allerdings kannst Du Deinem Kind den Vertrag dann nicht mehr vorenthalten, sobald es volljährig wird und auch rechtlich keinen Einfluss darauf nehmen, wie es das Geld ausgibt. Außerdem hat das Kind – wenn es ganz hart kommt – immer noch Anspruch auf Unterhalt, z.B. Bafög. Schenkungen der Eltern erlösen nicht von den Ansprüchen zur Finanzierung der Lebenshaltung.

o   Du kannst den Sparvertrag auf Dich selbst abschließen. Dann musstest Du die Erträge aber versteuern. Da Du ein Einkommen und selbst Kapitalerträge hast, schwindet damit die Rendite.

o   Du kannst eine Versicherungs- und Vorsorgelösung wählen. Einerseits können hier Unglücksfälle bei den Eltern mit abgesichert werden. Aber auch das reine Sparen kann sinnvoll sein:

Dir gehört der Vertrag, dein Kind ist die versicherte Person. Du kannst den Vertrag dann jederzeit auf Dein Kind übertragen, es hat bis dahin keinen Zugriff. Da die Erträge bei Versicherungen erst mit Auszahlung besteuert werden, ist die Steuerlast z.B. bei einem Student gleich null. Großer Nachteil sind hier dafür die Kosten, die durch den Versicherungsmantel entstehen.

 

Vorsorge

o   Braucht das Kind eine Unfallversicherung? soll es in einen bestehenden Vertrag mit eingeschlossen werden?

o   KLAR+ und die Verbraucherzentralen empfehlen den Abschluss einer Kinderinvaliditätsversicherung.

o   Da Berufsunfähigkeitsversicherungen sehr wichtig, aber schwierig zu bekommen sind, können bei manchen Versicherungen für die Kinder schon früh Optionen für die spätere BU-Versicherung ohne Gesundheitsprüfung mit eingeschlossen werden.

 

Krankenversicherung

o   Wenn die Eltern verheiratet sind, gilt der Status des Mehrverdieners.

  • Ist der in der PKV, wird auch das Kind in der PKV oder mit eigenem Beitrag in der GKV versichert. Nach der Geburt haben die Eltern zwei Monate Zeit, um das Kind im selben Tarif wie einer der Eltern ohne Gesundheitsprüfung mit zu versichern. Ich das Kind gesund, kann es natürlich auch in einem anderen Tarif versichert werden.
  • Ist der Mehrverdiener in der GKV, kann das Kind beitragsfrei über die Familienversicherung versichert werden.

o   Wenn die Eltern nicht verheiratet sind, können diese frei entscheiden, welchen Versicherungsstatus das Kind bekommt. Es kann also auch bei dem Elternteil mit dem geringeren Verdienst mit versichert werden. Es gilt allerdings: sollten die Eltern später heiraten, ist das Kind ggf. auf Grund der Gesundheitsprüfung nicht mehr in der PKV versicherbar. Sollte der Mehrverdiener dann in der PKV sein, muss das Kind mit eigenem Beitrag in der GKV versichert werden.

o   Die 2-Monats-Regel für die Versicherung nach Geburt ohne Gesundheitsprüfung („Kontrahierungszwang“) gilt auch für Zusatzversicherungen in Kranken- und Pflegeversicherung. Auch hier können Kinder mit versichert werden.

 

Überprüfung bestehender Verträge:

Sparen

o   Bei Riester müssen die Zulagen geändert werden, es fließt eine zusätzliche Kinderzulage.  Während der Kindererziehungszeit hat die Person in Erziehungszeit automatisch Anspruch auf Riester-Förderung (auch Selbständige)

 

Vorsorge

o   Der Anlass „Geburt eines Kindes“ führt in manchen Verträgen zur Erhöhungsoption der eigenen BU-Rente ohne Gesundheitsprüfung

 

Gesundheit

o   Für den Partner, der zu Hause bleibt, kann das Krankentagegeld auf Anwartschaft gestellt werden. Das spart Beiträge.

 

 Versicherung

o   Recht und  Haftung

o   In der Privathaftpflichtversicherung im Familientarif ist jetzt ein Schutz für nicht deliktfähige Kinder (unter 8 Jahren) nötig.

 

Grundsätzliche Dinge, die Du beachten solltest

o   Willst Du ein Testament machen? Auch hier gilt: je früher, desto besser!

o   Vergiss nicht, das Kindergeld und das Elterngeld zu beantragen. Alles schon vorgekommen….

 

Leave A Comment?

You must be logged in to post a comment.