Was tun, wenn wir uns scheiden lassen?

Mit einer Scheidung muss auch das Vermögen der ehemaligen Ehepartner sinnvoll aufgeteilt werden.

o   Zu diesem Zweck empfiehlt es sich, alle Versicherungs- und Anlagebestände zum Zeitpunkt des Scheidungstages zu ermitteln. Diese Werte bilden dann einen Teil der Grundlage für die gegenseitige Anspruchsermittlung.

o   Besonders wichtig und schwierig ist die Entscheidung bei einer gemeinsam erworbenen Immobilie. Möchte einer der Partner sie weiter bewohnen? Bieten die laufenden Darlehen Spielraum, d.h. können sie auf einen der Partner übertragen werden? Wird eine Miete erhoben? Oder soll die Immobilie verkauft bzw. an Dritte vermietet werden?  Von dieser Entscheidung wird in der Folge vieles abhängen. Die Erfahrung zeigt, dass ein gemeinsames Besitz- oder Mietverhältnis nur bei einer sehr einvernehmlichen Scheidung funktioniert.

 

Bargeld

o   Der gemeinsame Freistellungsauftrag muss aufgeteilt und reduziert werden (von 1602 auf 810 €).

o   Die erteilten Vollmachten für Konten etc. müssen geändert werden, ggf. müssen auch wieder Namen geändert werden.

 

Sparen

o   Mit der neuen Situation sollte auch die Altersvorsorgeplanung angepasst werden. Die Riester-Zulagen und Basisrenten-Freibeträge müssen aufgeteilt werden.

 

Vorsorge

o   Bei der Risikolebensversicherung sollte ein mögliches Überkreuzmodell durch die Übertragung der Versicherungsnehmereigenschaft aufgelöst werden.

o    In allen Vorsorgeverträgen sollten die Bezugsrechte angepasst werden.

 

Krankenversicherung

o   Bei einer Trennung können gemeinsame Kinder ggf. wieder anders versichert werden. Wie bei einem unverheirateten Paar kann nun frei gewählt werden, ob das Kind den Versicherungsstatus des Vaters oder der Mutter übernimmt.

 

Versicherung Recht und Haftung

o   Grundsätzlich besteht in Privathaftpflichtversicherung und Rechtschutzversicherung die Mitversicherung des Partners bis zur rechtskräftig vollzogenen Scheidung, auch dann wenn schon ein Partner ausgezogen ist. Aber: Der Versicherungsnehmer kann die Leistung der jeweiligen Versicherung gegenüber dem mitversicherten Ehegatten verweigern! Deshalb sollte die mitversicherte Person sofort eine eigene Privathaftpflicht abschließen.

o   Auch können keine Rechtstreitigkeiten gegen eine andere versicherte Person derselben Versicherung angestrengt werden. Daher lohnt sich ggf. auch eine eigene Rechtschutzversicherung.

 

Versicherung Vermögen

o   Die Hausratversicherung “gehört” dem Versicherungsnehmer. Zieht dieser mit seinem Hausrat aus, behält er die Hausratversicherung für seine neue Wohnung. Die Versicherungssumme kann ggf. reduziert werden. Der Partner muss eine neue Hausratversicherung abschließen.

o   Ändern sich die Fahrer der Kraftfahrzeuge? Das kann in der KFZ-Versicherung beitragsmindernd wirken.

Leave A Comment?

You must be logged in to post a comment.