NOTENBANKEN PLANEN DEN NÄCHSTEN EINSCHNITT FÜR SPARER

Home AltersvorsorgeNOTENBANKEN PLANEN DEN NÄCHSTEN EINSCHNITT FÜR SPARER

NOTENBANKEN PLANEN DEN NÄCHSTEN EINSCHNITT FÜR SPARER

No Comments

In einem schönen Hintergrundartikel erklärt das Handelsblatt, wie die Notenbanker in Zukunft dafür sorgen wollen, dass sich Sparen noch weniger lohnt. Im Moment ist die Teuerungsrate, die so genannte Inflation, in fast allen großen Volkswirtschaften sehr niedrig. Die Notenbanker haben davor Angst. Denn wenn Geld plötzlich nicht mehr an Wert verliert, so die Theorie, gibt kaum mehr jemand welches aus. Diese Deflation wollen sie unbedingt verhindern. Gleichzeitig wollen sie aber auch nicht, dass das Geld zu schnell an Wert verliert, weil die Bürger sonst nicht mehr in ihre Währung vertrauen.

Als bester Mittelweg in diesem geldplitischen Dilemma gilt bisher in fast allen großen Wirtschaftsnationen der Welt das Ziel, die Inflation in der Nähe von, aber unter zwei Prozent zu halten. Geht es nach den Vermutungen, die auch das Handelsblatt zusammen fasst, könnte diese Zahl bald steigen – auf bis zu vier Prozent, also dem doppelten Wertverlust in jedem Jahr.

Die Notenbanker hätten so einen größeren Puffer von ihrem Idealzustand bis zur Deflation. Das ist für sie deshalb so wichtig, weil hohe Inflation relativ einfach durch hohe Leitzinsen bekämpft werden kann. Deflation kann aber hauptsächlich durch sinkende Leitzinsen bekämpft werden. Und unter null können diese – zumindest langfristig – nicht gesenkt werden.

Setzen sich die Befürworter höherer Inflationsziele durch, bedeutet das für Sparer einen weiteren Einschnitt in ihrem Vermögen, während Kreditnehmer profitieren. Musste bisher im Jahr eine Rendite von zwei Prozent erwirtschaftet werden, damit der Wert des gesparten Geldes in Zeiten normaler Inflation nicht aufgefressen wird, würde sich dieser Wert eventuell sogar verdoppeln. Erst danach würde sich die Kaufkraft des eigenen Portfolios überhaupt steigern.

Deshalb ist es wichtig, dass gerade längerfristige Projektionen für die Altersvorsorge sich an unterschiedliche Inflationsraten anpassen können. Auch bei Klar+ berücksichtigen wir das. Probiere ruhig einmal unsere Rechner mit unterschiedlichen Inflationsraten aus. Du wirst überrascht sein, wie sehr schon kleine Unterschiede Dein Vermögen beeinflussen können, wenn nur genug Zeit vergeht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *