Tag Archives: Unabhängiger Finanzberater finden

Home Posts Tagged as “Unabhängiger Finanzberater finden” (Page 2)

Finde den perfekten Finanzberater. Schritt 1 von 11: Grundsatzfragen.

No Comments

ID-100174761

Die wohl wichtigste Grundsatzfrage bei der Auswahl des Finanzberaters lautet: Provision oder Honorar. Oder, einfacher gesagt: Wird Dein Finanzberater von der Versicherung, dem Fonds oder der Bank bezahlt (Provision) oder von Dir (Honorar)? Glücklicherweise ist die Antwort auf diese Frage sehr eindeutig: Entscheide Dich wann immer Du kannst für einen Honorarberater.
Warum wir da so direkt sind? Ganz einfach: Die Fehlanreize für Berater sind nicht annähernd so hoch, wenn Du sie selber bezahlst und nicht indirekt über die Versicherung. Wir haben hier mal vorgerechnet, wie hoch die falschen Anreize bei einer Provisionsvermittlung sein können.

Ein Rechenbeispiel

Stell Dir vor, Du möchtest für die nächsten 35 Jahre jeden Monat 250 Euro in Deine Altersvorsorge stecken. Das sind mehr als 100.000 Euro. Jetzt könnte Dir Dein Berater – unter anderem – dreierlei Dinge vorschlagen.

1. Investiere in ETFs
2. Investiere in einen Fonds
3. Nutze eine Versicherung
Je nachdem, was er Dir empfiehlt, bekommt er sehr unterschiedliche Provisionen:
1. 0 Euro
2. 600 Euro in den ersten fünf Jahren
3. 5250 Euro sofort
Wofür würdest Du Dich an seiner Stelle entscheiden?
Wir sagen nicht, dass jeder Provisionsberater deswegen immer das Falsche rät. Aber wenn das eigene Einkommen von der Empfehlung abhängt, fällt es trotzdem schwerer, die ETFs zu empfehlen als die Versicherung.

Zwischenlösung

Was die meisten dennoch vom Honorar abschreckt: Es muss häufig im Voraus bezahlt werden und ist meistens auch kein kleiner Betrag. Zudem gibt es nicht besonders viele Honorarberater (Übersicht: http://www.verbund-deutscher-honorarberater.de/). Eine günstigere Alternative ist es, sich zumindest einen ersten Überblick mit KLAR+ zu verschaffen.
Trotzdem kennen wir auch die Realität. In Deutschland arbeitet die deutliche Mehrheit der Berater auf Provision. Deshalb solltest Du nicht gleich verzweifeln, wenn Du keinen Honorarberater findest, der zu Dir passt. Sei Dir nur immer bewusst, dass das Gehalt Deines Beraters unter Umständen sehr stark von Deiner Entscheidung abhängt und frage ihn auch ruhig danach. Was Du sonst noch machen kannst, beschreiben wir in den übrigen Teilen dieser Serie.

  1. Grundsatzfragen: Provision oder Honorar
  2. Qualifikation: die Ausbildung vor lauter Titeln nicht mehr sehen
  3. Seitenwahl: Makler oder Vermittler
  4. Auswahl: breiter Markt oder schmale Nische
  5. Schwarmfinanz: Was nutzen Empfehlungen?
  6. Einblick: Wie gut ist die Analyse?
  7. Hartnäckig: die 50-Euro-Frage
  8. Planungssicher: Wie geht es weiter?
  9. Eintüten: der erste Abschluss
  10. Beziehungsdinge: Wie geht es weiter?
  11. Alster-Test: Könnt Ihr Euch gut riechen?

 

Foto: Courtsey of Stuart Miles at freedigitalphotos.net

Den perfekten Finanzberater finden. Ein Tutorial in 11 einfachen Schritten.

No Comments

ID-100208187
Nur 11 Schritte, dann habe ich den richtigen #Finanzberater gefunden.
Click To Tweet

Finanzberater kommt vom Gefühl her gleich hinter Gebrauchtwagenhändler und Politiker: Irgendwie begegnet man jedem mit einem gesunden Misstrauen, der diesen Titel für sich beansprucht. Doch trotz immer besseren Angeboten wie KLAR+, mit denen Du Dir selbst einen Überblick über Deine Finanzen verschaffen kannst: Früher oder später braucht jeder auch einmal Rat von einem echten Menschen, was Gelddinge angeht.

Natürlich gibt es nicht wirklich den perfekten Finanzberater. Aber es gibt trotzdem große Unterschiede in der Qualität und dabei, wie gut ein solcher Berater zu einem bestimmten Typ Kunden passt. Dabei spielen nicht nur fachliche, sondern auch persönliche Faktoren eine Rolle. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, auf die jeder achten sollte. In unserer neuen KLAR+ Serie haben wir diese Dinge möglichst kompakt zusammengefasst.

Grundsätzliches

Grundsätzlich ist ein guter Finanzberater, wer sich umfassend auskennt. Wer Dich in Gelddingen berät, sollte sich  zum Beispiel nicht nur mit Versicherungen und Bausparen auskennen, sondern in allen Bereichen der Geldanlage und Versicherung. In Deutschland bezeichnen wir diese Vorgehensweise als „Allfinanz“.

Ein „Allfinanz“-Berater ist wichtiger, als Du vielleicht denkst. Nur, wer zum Beispiel einen Aktienfondsparplan mit einem Bausparvertrag vergleichen kann, kann Dir sagen, welches Mittel zum Aufbau von Kapital am besten geeignet ist. Nur, wer eine Ahnung über die vorrausichtlich laufenden Kosten einer Immobilienfinanzierung hat, kann die Vorsorge auf die entsprechende Höhe anpassen und die laufenden Prämien mit einplanen.

Ein Spezialist wird Dir immer erzählen, dass gerade sein Bereich der aller wichtigste ist. Das tiefe Wissen über verschiedene Tarife in speziellen Bereichen ist aber in erster Linie Fleißarbeit, dafür haben die Berater ohnehin Software und Angestellte.

Die Checkliste

Der erste und wichtigste Punkt ist also: Der Berater sollte sich möglichst breit auskennen – ein Allfinanz-Berater sein. Doch das von sich behaupten können viele. Wir wollen Dir noch mehr an die Hand geben. Mit Hilfe unserer Checkliste wird es Dir deutlich leichter fallen, dem Berater wirklich auf den Zahn zu fühlen. Wer diese 11 Punkte abgehakt hat, wird deutlich besser einschätzen können, was sein Berater wirklich kann. Lasst uns doch wissen, was Ihr von unserer Liste haltet. Wir freuen uns über jeden Ergänzungsvorschlag. In den nächsten Tagen werden wir zu jedem Punkt einen eigenen Post veröffentlichen.

  1. Grundsatzfragen: Provision oder Honorar
  2. Qualifikation: die Ausbildung vor lauter Titeln nicht mehr sehen
  3. Seitenwahl: Makler oder Vermittler
  4. Auswahl: breiter Markt oder schmale Nische
  5. Schwarmfinanz: Was nutzen Empfehlungen?
  6. Einblick: Wie gut ist die Analyse?
  7. Hartnäckig: die 50-Euro-Frage
  8. Planungssicher: Wie geht es weiter?
  9. Eintüten: der erste Abschluss
  10. Beziehungsdinge: Wie geht es weiter?
  11. Alster-Test: Könnt Ihr Euch gut riechen?

 

Photo courtsey of stockimages on freedigitalphotos.net

  • Page 2 of 2
  • 1
  • 2